„Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken!“ oder „Wer liest Fokus?“

MEDIA

An dieser Stelle möchte OSONSTRIKE gerne einen wundervollen Satire-Artikel bewerben zur Tarifrunde der Länder. Mit soviel Humor in der überaus relevanten Finanzsparte FocusMoneyOnline hat niemand zu rechnen gewagt. Und dazu die passenden Werbeanzeigen, Finanz-, Video- und Surftipps…

„Anzeige: 10 Top-Aktien 2015“ oder „7 Top-Aktien 2015“ man wähle selbst und frei je nach Mindesstlohn-Niveau oder eben mit angemessenem Abstand

„Video: Familie, Finanzen,Sex- Diese Dinge werden erst ab einem gewissen Alter gut“, nämlich mit dem 67er Rentendasein in Armut, ohne Familie, weil die Gründung einer solchen immer wegen des nie eingetretenen sozialen Aufstiegs verschoben werden musste und dann erst der Sex…

„Zinsticker: Festgeld (12 Monate, Anlagesumme 25000 Euro) 0,05 – 1,45%“ besonders interessant für Kleinanleger…

Und zum krönenden Abschluss „SurftippBrutto-Netto-Rechner – Was 2015 vom Gehalt übrig bleibt“…

Grandios! Wenn es so weiter geht, können Satire-Blätter wie das Titanic Magazin bald dem Erdboden gleich gemacht werden, aber daran wird ohnehin bereits weltweit mit Hochdruck gearbeitet…

Also: „Nein, ich möchte kein Facebook-Fan werden“!

Aber lest selbst: http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/tarifforderung-im-oeffentlichen-dienst-jetzt-verliert-verdi-chef-bsirske-jedes-mass_id_4403259.html

Plitzebramel: Mitglieder-Versammlung im Dissener Kultlokal

EVENTS

OSONSTRIKE war heute Abend zu Gast im Dissener Kultlokal Plitzebramel. Die Verdi-Mitglieder der kommunalen Kitas in Dissen hatten zur Mitglieder-Versammlung geladen, um im prallgefüllten Hinterzimmer mit OSONSTRIKE über die Forderung zu diskutieren, erste Streikstrategien zu entwickeln, Aktionsideen zu sammeln und Bündnisse zwischen Stadt und Landkreis Osnabrück zu schmieden. Nach der äußerst gut besuchten Veranstaltung steht fest: Auch der Landkreis darf sich, in Erwartung einer ebenso schlagfertigen wie kreativen Tarifrunde, schon mal warm anziehen. Ganz besonders in Dissen!

Eine Heilige oder einfach Erzieherin?

ALLGEMEIN

Entweder ist die Autorin dieses lesenswerten Artikels auf Spiegel Online eine Heilige oder selbst Erzieherin und nebenberuflich Autorin, denn sie schreibt: „Böhle meint es generell gut mit den Erziehern, das wird im Gespräch deutlich.“ Abgesehen von diesem Akt der offensichtlichen Barmherzigkeit enthält der Beitrag allerdings auch zahlreiche Wahrheiten, aber lest selbst…

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/erzieher-tarifrunde-ver-di-fordert-zehn-prozent-mehr-a-1008797.html

Festtagspause beendet & die Forderung ist beschlossene Sache

ALLGEMEIN

OSONSTRIKE meldet sich zurück aus der Festtagspause und wünscht allen Leserinnen und Lesern ein Frohes Neues Jahr!

Am 18. Dezember hat kurz vorm großen Zapfenstreich noch unsere Bundestarifkommission in Berlin getagt. Mit ihrem Beschluss ist unsere feine Forderung für die anstehende Tarifrunde SuE amtlich:

1. Statusverbessernde Einkommenserhöhungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst durch Neuregelung der Eingruppierungsvorschriften und der Tätigkeitsmerkmale innerhalb der S-Tabelle im Umfang von durch-schnittlich 10 Prozent sowie zusätzliche Verbesserungen für die Behindertenhilfe. Für die Neuzuordnung der Tätigkeitsmerkmale gilt grundsätzlich die als Anlage beigefügte Tabelle.
2. Zwingende Anerkennung aller Vorbeschäftigungszeiten bei der Stufenzuordnung.
3. Die belegbaren Plätze, die Gruppenanzahl und die Beschäftigtenzahl müssen alter-native Heraushebungskriterien für die Kita-Leitungen sein.
4. Verbesserung der Eingruppierung bei nicht erfüllter Formalqualifikation (z.B. bei Einsatz von Sozialassistentinnen als Erzieherinnen).

Weitere Details lassen sich dem angehängten Flugblatt entnehmen…

Forderungsbeschluss