OSONSTRIKE in Ost-Berlin, 4.30 Uhr: Verteilzentrum der Post blockiert!

EVENTS

Um 4.30 Uhr machte sich OSONSTRIKE am Samstagmorgen mit 60 TeilnehmerInnen der Bundesvertrauensleutekonferenz von ver.di auf den Weg über die Spree nach Ost-Berlin. Mit einem frischgestaltem Banner unter dem Arm ging es zu einem bestreikten Briefverteilungszentrum der Deutschen Post AG. Dort galt es die unbefristet streikenden KollegInnen zu unterstützen und Streikbrecher abzufangen! Was für ein Start in den Tag… 🙂

Letzte Streikversammlung vor der Schlichtung: „Liest Griesert eigentlich OSONSTRIKE?!?“

ALLGEMEIN

Bild: NOZ.de

Heute trafen sich die Streikenden des Sozial- und Erziehungsdienstes ein letztes Mal vor der Schlichtung zur Versammlung in der Lagerhalle, Osnabrück. Schnell war allen Beteiligten klar: Die VKA verfolgt mit dem Anruf der Schlichtung, entgegen aller bisherigen Absprachen, keine Einigung, sondern eine Spaltung der Beschäftigten. Ebenso klar: VKA-Verhandlungsführer Böhle lügt, wenn er den Mund aufmacht. So zum Beispiel mit dem „Angebot für alle Berufsgruppen“. Insofern schön, dass die Schlichtung unter Ausschluss der Spitzenvertreter stattfindet. So sind sich alle einig: Die von ver.di akzeptierte Schlichtung sei richtig und der letzte, hoffentlich wirksame Versuch, die Einigung auf die sanfte Tour zu erzielen, außerdem sei den Eltern, die weit über die Grenze des Erträglichen belastet wurden, dringend eine Atempause gegönnt. Klar ist aber auch: Falls sich in der Schlichtung nicht die notwendige Bewegung abzeichnet, wird danach unmittelbar der unbefristet Arbeitskampf wieder fortgeführt, aufgrund der Schiebung der VKA auch über die bundesweiten Sommerferien hinaus.

Auf der Streikversammlung versicherten alle glaubhaft: Auch wenn unser Oberbürgermeister, Herr Wolfgang Griesert uns im Stich lassen und in den Rücken fallen würde, wir liebten ihn trotzdem! Allerdings machen auch Gerüchte die Runde. So beispielsweise jenes, dass Griesert selbst OSONSTRIKE-Follower sei und sich inzwischen frage, wer hinter dem Ganzen stecke. Falls das der Fall sein sollte, kleiner Tipp: Der Name legt den Schluss nahe, dass es die Streikenden aus Osnabrück sein könnten!

Also Herr Griesert, wenn sie ihre Beschäftigten mal kennen lernen möchten, nehmen sie doch unsere mehrfach ausgesprochene Einladung an und besuchen uns in unserem Streiklokal, da finden sie dann auch deutlich mehr als zuletzt in der Kita Lüstringen! Leute die Stimmung machen sind bei uns gern gesehen. Schauen sie einfach während der Schlichtung mal vorbei, immer Mittwochs ab 18:30 Uhr. Gerne auch erstmal im legeren, unauffälligen Outfit. Wenn es schwer fällt, muss bei uns niemand sofort Farbe bekennen! Allerdings könnten sie auch überraschen, sich entscheidungsfreudig zeigen, sich solidarisieren und uns unterstützen, was letzten Endes auch den Eltern helfen würde. Geben sie sich einen Ruck, es wäre ihre Chance nach der Westumgehung endlich Bestandteil einer erfolgreichen Kampagne zu werden: Richtig gut, aufwerten jetzt!