Aus NDR-Artikel entfernt, im OSONSTRIKE-Archiv wieder aufgetaucht!

ALLGEMEIN, MEDIA

Auch wenn dieses Video vom erfolgreichen ganztägigen Warnstreik in Osnabrück am 14. März 2018 aus dem ursprünglichen NDR-Artikel entfernt wurde (nach dem zuvor fälschlicherweise mit den Auseinandersetzungen in Hannover in Verbindung gebracht), möchte OSONSTRIKE.COM es unseren getreuen Rezipientinnen und Rezipienten natürlich nicht vorenthalten!

Liebe VKA, denkt ihr auch dieser Bus ist abgefahren?

ALLGEMEIN

Das ist er, denn hier fährt gar nix mehr! Dabei haben wir gerade mal 4 Uhr morgens am blockierten Busdepot der Stadtwerke Osnabrück. Das heißt die Streikenden der Stadt Osnabrück nehmen sich noch an die 12 Stunden Zeit zu zeigen, dass sie sich nicht über den Verhandlungstisch ziehen lassen und um die nächste Eskalationsstufe vorzubereiten. Nicht dass am Ende der Neumarkt wieder dicht ist 😀 😀 :D, das wäre für B.O.B. ein unlösbares Dilemma. Schließlich hat sich der Bund doch einst im Rat mit den einfachen Beschäftigen „an der Front“ solidarisiert! 😀 :D:D

Wieder Warnstreik. Morgen!

ALLGEMEIN

Die 2. Verhandlungsrunde zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften geht heute zu Ende. Alle Informationen aus diesen Verhandlungen, die uns erreichen, sagen eines ganz klar: keine Bewegung auf Arbeitgeberseite!
Vielmehr werden zunächst Bedingungen gestellt, um überhaupt über einzelne Punkte unserer Forderungen zu reden.

Die organisierten Beschäftigten der Stadtwerke haben in dieser Situation entschieden, am morgigen Mittwoch zu streiken. Und wir bei der Stadt wären schlechte Kolleginnen und Kollegen, wenn wir sie allein ließen. Ab 4:00 Uhr kann man sich am Busdepot der Stadtwerke solidarisieren.

Also, bitte schön: Wir rufen auf zu einem ganztägigen Streik am Mittwoch, 14. März. Wir treffen uns ab 7:00 Uhr vor Stadthaus 1 und gehen dann gemeinsam um 8:00 Uhr in unser Streiklokal, die Lagerhalle. Noch am Vormittag treffen wir dann die Kolleginnen und Kollegen der Stadtwerke zu gemeinsamen Aktionen.

Am Vormittag wird es dann eine größerer Aktion geben, um auch nicht unerhebliche Teile des Osnabrücker Straßenverkehrs lahm zu legen.

Von den 9 städtischen Kindertagesstätten werden sich nach heutigem Stand die 8 Einrichtungen Schölerberg, Pye, Atter, Lüstringen, Wüste,Heiligenweg, Haste und Martinsburg massiv beteiligen.

Beim Osnabrücker ServiceBetrieb, z. B. bei der Müllabfuhr, wird bereits jetzt mit erheblichen Einschränkungen gerechnet:
https://www.osnabrueck.de/start/leitartikel/news/osb-vom-warnstreik-betroffen.html

Wir rechnen, nach dem 1. Streiktag mit 200 Teilnhmer*innen, morgen insgesamt mit mindestens 500 Streikenden.

Den Aufruf als PDF gibt es hier!

200 Beschäftigte fordern: Mindestens 200 Euro!

ALLGEMEIN, EVENTS, MEDIA

SAMSUNG CSC

Und dabei geht es gerade erst los. Nach einer erfolglosen 1. Verhandlunsrunde erfolgte heute der Streikauftakt in Osnabrück. Nicht schlecht für den Anfang: Rund 200 Beschäftigte forderten lautstark und kreativ unter Anderem eine Anhebung der Gehälter um mindestens 200 Euro. Wenn die Arbeitgeber sich weiter so ignorant geben, wird es wohl kaum eine Woche dauern, bis die Situation weiter eskaliert. Das heißt es wäre in Kürze mit ganztägigen Warnstreiks zu rechnen! Wie immer, ganz vorne mit dabei: Die Kitas. Sie haben deutlich gemacht, dass sie sich ihren Streik nicht von unorganisierten Mitgliedern der Osnabrücker Führungsriege kaputt organisieren lassen. Die klare Botschaft: Haltet euch raus! Wenn ihr an unsere Grundrechte geht, werden wir mit voller Härte zurückschlagen. Für die Eltern wäre das eine Ausweitung der ohnehin schon bestehenden Katastrophe! Auch die Medien zeigten großes Interesse. Mehr zu lesen gibt es z. B. bei der Neuen Osnabrücker Zeitung: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/1031186/oeffentlicher-dienst-streikt-osnabruecker-kitas-betroffen#gallery&0&0&1031186